Müllschleusen

Sie wollen die Müllgebühren für Ihr Objekt senken?

Der ZAW macht es möglich!


Die Bedienung der Müllschleuse ist kinderleicht

Anforderungsformular Vergleichsberechnung

Stellen Sie Ihre Restmüllentsorgung auf das
Müllschleusensystem um! Sie können bis zu 50 % sparen.


Vorteile:

  • gerechtere Abrechnung der Müllgebühren für Ihre Mieter
  • Reduzierung der Müllgebühren bis zu 50 %
  • Belohnung sortierfreudigen Verhaltens
  • dank Chipkartensystem Benutzung nur durch Bewohner der Wohnanlagen möglich

 

Wer sorgfältig Abfälle trennt oder vermeidet, zahlt auch weniger Gebühren. Dieses Ziel verfolgt der ZAW seit 1993 erfolgreich. Seit Einführung der bedarfsorientierten Abfuhr haben die Haushalte mit den unterschiedlichen Restmüllgefäßgrößen (50-240 Liter) die Möglichkeit, die Höhe ihrer Entsorgungskosten weitestgehend selbst zu bestimmen.

Dies ist in größeren Wohnanlagen nicht möglich, weil in den meisten Fällen große Restmüllcontainer zur Verfügung stehen. Die Bewohner haben also nicht die Möglichkeit durch gute Sortierung bzw. Vermeidung Müllgebühren einzusparen. Die Abrechnung erfolgt nach Wohnungsgröße oder nach einem Personenschlüssel und nicht nach dem Verursacherprinzip. Deshalb bietet der ZAW das Müllschleusensystem an. Somit haben die Bewohner in diesen Wohnanlagen ebenfalls die Möglichkeit, die Höhe Ihrer Müllgebühren neben der Grundgebühr selbst zu beeinflussen.

An allen bisher eingeführten Müllschleusenstandorten konnten Restmüllvolumen und damit Müllgebühreneinsparungen erreicht werden.
 

Was ist eine Müllschleuse?

Die Müllschleuse ist eine "Box", in die ein geöffneter 1,1 cbm Restmüllcontainer untergebracht ist. Auf dieser Box befindet sich die eigentliche "Schleuse" in Form einer Einwurfklappe.
 

Wie funktioniert die Müllschleuse?

Jeder Haushalt erhält eine Chipkarte (ähnlich einer EC-Karte). Diese Chipkarte berechtigt die Müllschleuse zu nutzen. Mit dem Einlesen der Chipkarte wird die Schleusenklappe, mit einem Volumen von 15 Litern, freigegeben. Durch das Schließen der Klappe fällt der Müllbeutel automatisch in den darunter stehenden Restmüllcontainer.
 

Der Transponder

Der Transponder wird namentlich und wohnungsbezogen beim ZAW in der Datenbank erfasst. Dadurch ist gewährleistet, dass die Hausverwaltung eine genaue Abrechnung durchführen kann. Bei jedem Entleerungsvorgang wird eine Entleerungseinheit berechnet.

Bei einem Verlust des Transponders wird eine Gebühr von 15,00 € berechnet.
 

Wie erfolgt die Gebührenabrechnung?

Vom ZAW wird der Jahresgebührenbescheid mit den genauen Verbrauchsdaten der einzelnen Wohneinheiten erstellt. Mit diesen Daten kann die Hausverwaltung / Eigentümer die Gebührenabrechnung exakt und wohnungsbezogen durchführen.
 

Kosten

Grundgebühr pro Schleuse/ Monat
Wöchentliche Entleerung2-wöchentliche Entleerung
232,50 € 154,50 €


Die Grundgebühr wird anhand des Verteilungsschlüssels der Hausverwaltung/ Eigentümer auf die einzelnen Haushalte umgelegt.
 

Entleerungsgebühr
Personenzahl/ HaushaltMindestleerung/ JahrPreis/ EntleerungMindestgebühr/ Jahr
1-4 48 1,40 € 67,20 €
5-8 84 1,40 € 117,80 €
9-12 120 1,40 € 169,00 €
mehr als 12 Personen 156 1,40 € 219,20 €


Über die Mindestentleerung hinaus kann die Müllschleuse nach eigenem Bedarf benutzt werden.
Jede zusätzliche Schleusenbenutzung wird mit 1,40 € registriert und berechnet.
 

Berechnungsbeispiel:

Ist-Situation:  
43 Haushalte und 2-wöchentliche Restmüllcontainerentleerung ergibt eine jährliche Gebühr von  €
   
Umstellung auf das Müllschleusen-System:  
Mindestentleerungsgebühr 67,20 € pro Jahr und Haushalt mal 43 Haushalte 2.889,60 €
Jahresgundgebühr pro Müllschleuse mit wöchentlicher Entleerung 2.790,00 €
Jährliche Gebühr

5.679,60 €

Einsparung in Höhe von 5.679,60 € pro Jahr


Voraussetzungen für die Umstellung auf das Müllschleusensystem

  • Formloser Antrag beim ZAW stellen
     
  • Eine Wohnanlage muss mindestens 27 Haushalte umfassen
     
  • Abgeschlossenes Gebiet, d.h. in unmittelbarer Nähe darf kein frei zugänglicher Restmüllcontainer stehen
     
  • Betreuung der Schleusen durch Personen vor Ort (z.B. Hausmeister)

Fordern Sie noch heute Ihre persönliche Müllgebühren-Vergleichsberechnung an:
Anforderungsformular Vergleichsberechnung