Sonderabfall

Symbol AchtungSymbol Gift

 

Schadstoffmobil website

 

  • Sonderabfälle müssen zum Schadstoffmobil gebracht werden.


Das sollten Sie bei der Abgabe von Sonderabfall unbedingt beachten:

  • Stellen Sie Sonderabfall nicht einfach ab (Gefahr für Kinder etc.)
     
  • übergeben Sie ihn zu den Sammelterminen direkt dem Fachpersonal am Schadstoffmobil.  
     
  • Sonderabfälle verschiedener Art dürfen auf keinen Fall zusammengeschüttet oder vermischt werden.
     
  • Die maximale Anlieferungsmenge ist 100 Liter pro Annahmetag.
    Die maximalen Gebinde sind 20 Liter-Behälter. 

    Achtung: keine Entsorgung über die Restmülltonne, Spülbecken oder Kanal


    Weitere Informationen erhalten Sie bei

    Sabine Braun (Link zum Kontaktformular)

Eine Bürgerinformations-Broschüre zum Sonderabfall finden Sie hier


Das gehört zum Schadstoffmobil

  • Abbeizmittel
     
  • Altmedikamente
     
  • Bremsflüssigkeit
     
  • Desinfektionsmittel
     
  • Lacke (flüssig und ausgehärtet)
     
  • Feuerlöscher
     
  • Fotochemikalien
     
  • Holzschutzmittel
     
  • Kitte, Spachtelmasse, Wachse
     
  • Klebstoffe
     
  • Kondensatoren
     
  • Laborchemikalien
     
  • Lösungsmittel
     
  • Kühlmittel
     
  • Solarflüssigkeit
     
  • Möbelpolituren
     
  • Ölverschmutzte Lappen
     
  • Altöl in Kanistern mit max. 10 Liter Fassungsvermögen (nur wenn kein Kaufbeleg für das Öl mehr vorhanden ist; sonst zurück zum Händler bringen)
     
  • Pflanzenschutzmittel
     
  • Pulverfeuerlöscher (ABC) und Halonfeuerlöscher
     
  • Säuren, Laugen
     
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
     
  • Speiseöl, Frittieröl
     
  • Spraydosen (mit schädlichen Inhaltsstoffen)
     
  • Thermometer
     
  • Waschbenzin
     

 

Das gehört nicht zum Schadstoffmobil

  • wasserlösliche Dispersionsfarben (verfestigt in die Restmülltonne)
     
  • Glossary Link Gasflaschen, z.B. Glossary Link Druckgasflaschen, Campinggas (zurück zum Handel, Hersteller)
     
  • Leuchtstoffröhren, LEDs und Glossary Link Energiesparlampen (kostenlose Abgabemöglichkeit bei den Wertstoffsammelstellen)
     
  • Munition (Abgabe bei der Polizei)